Unsere neue Vereinsfahne mit Fahnenmutter Anna Jandl und den Fahnenpatinnen       Rosa Kolbe, Anna Edelmann, Maria Weber, Rosa Kutschera und Rosa Schuh
Beide  Vereinsfahnen
     Am 16. September 1984 feiert die Kameradschaft Wien Süd - Inzersdorf ihr  110 jähriges Gründungsfest. Im Takt von 2 Musikkapellen marschierten 30 Vereinsfahnen mit ca. 300 Kameraden zum Festplatz beim Inzersdorfer Kirchenplatz. Die Festmesse zelebrierte Ehrenmitglied Kons.-Rat Dechant Franz Hawranek.
Fahnenaboednung
Ehrenzug  des  Garde  Bataillon
     Bei der Generalversammlung am 23. Februar 1985 wird Ing. Gustav TSCHUSCH zum neuen Obmann gewählt.
                    Der Vorstand der Kameradschaft Wien Süd - Inzersdorf  04.04.1985  sitzend v.l. Kolbe, Fassl, Edelmann, Riegler, Weber, Jandl, Jandl, Urban, Kremmer, Lehne  stehend v. l. Umshaus, Horvath, Hofer, Edelmann, Kolbe, Weber, Kutschera, Müller, Klaudus       oben v. l. Barta, Schwec, Fraiß, Schwarzmann, Tschusch, Dorn, Stauffer, Fürbasz
    Die Generalversammlung am 16.03.1991 brachte erneut eine Änderung in der         Verbandsführung, Anton KOBLENC wurde zum Obmann des Verband gewählt, der scheidende Obmann Ing. Gustav Tschusch wird einstimmig zum Ehrenobmann ernannt.
Obmann  Anton  Koblenc
    Am 04. September 1994 feierte die Kameradschaft Wien Süd - Inzersdorf unter Obmann Anton Koblenc ihr 120-jähriges Bestandsjubiläum. 2 Marschblöcke mit 23 Vereinsfahnen und der Landesfahne des LV Wien mit ca. 300. Kameradinnen und Kameraden marschierten  unter der Musikalischen Begleitung der Musikkapelle Knittelfeld und der Kameradenkapelle Wien - Süd zum Festgottesdienst zelebriert von Mag. Alexander Pytlik  in den Hof der Inzersdorfer Nahrungsmittelwerke. Mit der Übergabe der gesegneten Fahnenbänder als Erinnerung an die ausgerückten Verbände und einem anschließenden Totengedenken mit Kranzniederlegung war die offizielle Feier beendet.
Aufstellung  beim   Kriegerdenkmal
Kriegerdenkmal  mit  Ehrenposten  des  ÖBH
Obmann  VPräs.
  Anton  KOBLENC mit  Ehrengästen
    Im Jahre 1999 kam es unter Obmann Koblenc zur Partnerschaft mit dem „Soldaten - und Veteranen - Verein Ried 1884 in Bayern”. Der erste Teil der Partnerschaftsfeierlich- keiten fand von 03.- 06. Juni in Ried in Bayern, der zweite Teil von 03.- 06. September in Wien statt.  
    Am 5. September 2004 feiete die „Kameradschaft Wien Süd - Inzersdorf” unter Obmann Anton Koblenc ihr 130-jähriges Bestandsjubiläum. An dieser Feier nahmen Kameraden    des ÖKB aus den Bundesländern, Abordnungen von Soldaten-und Traditionsvereinen aus Deutschland, Frankreich und Ungarn teil. Unter den Klängen der Traditionskapelle des Infanterie-Regiments Nr. 4 und der Eisenbahnerkapelle aus Graz marschierten 350 Personen mit 46 Vereinsfahnen in die St. Nikolaus-Kirche in Inzersdorf ein. Nach dem Gottesdienst wurden die neu renovierte Vereinsfahne und das neu gestaltete Kriegerdenkmal gesegnet.
Die  neu  renovierte  Fahne
Fahnenabordnung  SVV  Ried
Fahne  Wien  Süd  und  Landesfahne  Wien
    In den folgenden Jahren unternahm der Verein unter Anton Koblenc sehr viele Einladungen zu Befreundeten Verbänden in den Bundesländern sowie in die      Nachbarländer Deutschland (Bayern) und Ungarn an. So wurde unter anderem die 10  jährige Partnerschaft mit dem SVV Ried im Jahre 2009 mit einem großen Fest in Ried in Bayern gefeiert.
    Bei der Generalversammlung am 20.03.2010 trat Obmann Anton Koblenc als Obmann zurück und Johann Reiner übernahm als neuer Obmann den Verein. Da unter Obmann Reiner aber bereits im September 2010 die Auflösung des Vereins drohte, übernahm wieder Anton Koblenc als Obmann die Führung des Verbandes.
Kranzniederlegung  2011
Kranzniederlegung   2012